Arjen Boersma (ProRail), Raymond van Hattem (ProRail), Hans Leideman (Intus)

Swisio hat die Ausschreibung für das SaaS-Personalplanungssystem des niederländischen Bahnbetreibers ProRail gewonnen. Mit dem neuen System will ProRail die drei derzeitigen Personaleinsatzplanungssysteme für rund 1.200 ProRail-Mitarbeiter aus verschiedenen Benutzergruppen ersetzen. Da es sich um verschiedene Gruppen von Mitarbeitern mit unterschiedlichen Anforderungen handelt, muss das neue System drei Dienstplanungsmethoden unterstützen, nämlich die Basisdienstplanung, die Selbstplanung und die Aufgabenplanung.

Die Unterzeichnung fand am Dienstag, den 25. Mai online durch Arjen Boersma, Direktor ICT ProRail, Raymond van Hattem, HR Director ProRail und Hans Leideman, Direktor von Intus, der niederländischen Mutterorganisation von Swisio, statt (im Bild von links nach rechts).

Raymond van Hattem: „Wir können mit der Professionalisierung des Planungsprozesses beginnen, den Einsatz der Mitarbeiter besser im Griff haben und unseren Kollegen die Möglichkeit bieten, sich in Zukunft selbst zu verplanen. Wir freuen uns darauf.“

Hans Leideman: „Wir freuen uns, dass ProRail mit uns zusammenarbeiten wird, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Wir erwarten, dass wir mit unserem Wissen und unserer Erfahrung in der Dienstplanung zu einer noch effizienteren Planung der ProRail-Mitarbeiter beitragen können. Ich erwarte eine erfolgreiche Zusammenarbeit, in der wir uns und den jeweils anderen kontinuierlich verbessern werden.“

Die Umsetzung wird in Kürze beginnen. Ziel ist es, dass bis 2022 alle ProRail-Mitarbeiter mit Swisio arbeiten.

ProRail sorgt dafür, dass täglich über 1 Million Fahrgäste und 100.000 Güter an ihr Ziel gelangen. ProRail sorgt nicht nur für ein optimales Schienennetz, sondern unterhält auch die bestehende Infrastruktur. Mit über viertausend Mitarbeitern hält ProRail die Niederlande zugänglich.

Intus Icons