Hans Leideman, Direktor von Intus und Stijn Kanters, Direktor von St. Franciscus

Swisio lanciert den FlexHub, eine Plattform für Organisationen in der Region zum Austausch von Personal. Der FlexHub verbindet Organisationen des Gesundheitswesens, damit sie sich gegenseitig durch den Austausch von Personal helfen können. Auf diese Weise möchte Swisio einen Beitrag zur Lösung des Personalmangels im Gesundheitswesen leisten. Die niederländischen Gesundheitsorganisationen Thebe, De Wever, Mijzo und St. Franciscus haben ein Pilotprojekt mit dem FlexHub in der Provinz Brabant gestartet.

Der FlexHub bildet das Bindeglied für den automatisierten Austausch von noch offenen Diensten und verfügbaren Mitarbeitern zwischen verschiedenen Organisationen. Hans Leideman, Direktor von Intus, sagt: „Für Arbeitgeber vergrößert sich auf diese Weise der Pool an Arbeitnehmern. Für die Arbeitnehmer bedeutet dies, dass sie aus mehr Diensten bei verschiedenen Organisationen wählen können. Mit dem gestarteten Pilotprojekt können wir nun die regionale Zusammenarbeit in der Praxis wirklich unterstützen.“

Vorteile eines unbefristeten Vertrags in Kombination mit Flexibilität

Stijn Kanters, Direktor der Altenpflegeeinrichtung St. Franciscus: „Angesichts der doppelten Überalterung, mit der wir konfrontiert sind, wird es in den kommenden Jahren immer wichtiger, das Potenzial unserer Mitarbeiter bestmöglich zu nutzen. Die Gruppe der älteren Menschen wird immer größer und die Zahl der Angestellten immer kleiner. Das bedeutet, dass wir die Dinge anders angehen müssen. Der Druck auf die Gesellschaft und die Belastung für die Arbeitnehmer werden immer unhaltbarer. Indem wir zusammenarbeiten und die regional verfügbaren Kapazitäten nutzen, helfen wir uns gegenseitig. Deshalb nennen wir dieses Projekt RITZ (Regionale Inzet Tijdelijke Zorg – Regionaler Einsatz der temporären Pflege). Durch die vorübergehende Entsendung von Kollegen an einen anderen Standort oder in eine andere Organisation in der Region können offene Schichten im Dienstplan aufgefüllt werden und wir können die Dienstpläne sozusagen ‚zappen‘. Es ist auch eine gute Möglichkeit, einen Blick in die Küche Ihrer Nachbarn zu werfen und mit neuen Ideen und Inspirationen in Ihr eigenes Team zurückzukehren. Er bietet die Vorteile eines unbefristeten Vertrags und die Flexibilität, die viele Arbeitnehmer suchen. Kurz gesagt: Raum für den Arbeitnehmer, um zusätzliche oder flexible Arbeit zu leisten und so als Unternehmen zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit beizutragen und Mitarbeiter zu binden.“

Der FlexHub lässt sich nahtlos mit dem Dienstplanungssystem von Swisio verbinden, aber es gibt auch eine Lösung für Organisationen, die ein anderes Dienstplansystem verwenden. Der FlexHub berücksichtigt unter anderem Unterschiede in den Berufsbezeichnungen, Qualifikationen, Schichten und Tarifgruppen. In Zukunft werden wir uns die Möglichkeiten für Freiberufler und andere Vermittler ansehen, sich zu vernetzen.

Möchten Sie mehr über den FlexHub erfahren? Bitte kontaktieren Sie uns.

Intus Icons